Pfad vom Tisiddu

Das grosse Kalksteinmassiv Bruncu Matzeu liegt in der Nähe des Dorfes Ulassai, nahe des Tales des Flusses Rio Pardu, circa 20 km vom Meer entfernt, im rauen und wilden Hochland, zwischen Eichenwälder und Aroma der Erdbeeren und Rosmarin.

trekking-del-tesoro-sentiero-tisiddu-ulassai-sardegna

Die Wanderung beginnt am Rathausplatz, im Zentrum von Ulassai – hier können Sie die Übersichtskarte des Gebietes sehen – und folgt in Richtung der örtlichen Polizeistation und Cooperative „Su Marmuri”: wir empfehlen Ihnen den Besuch im Labor, wo die Frauen, seit über dreißig Jahren, mit Passion arbeiten. Sie wenden alte Methoden der Arbeit am Webstuhl an. Alle Produkte sind von natürlichen Fasern hergestellt. Hier kann man traditionellen sardischen Handwerk und neuen Design (in Zusammenarbeit mit lokalen Künstlern, zum Beispiel Maria Lai, entwickelt) bewundern. Maria Lai ist eine der bedeutendsten lebenden sardischen Künstler der Gegenwart. Hier beginnt der Aufstieg zum Monte Tisiddu, der Ulassai dominiert. Der Gipfel des Berges, Bruncu Matzeu, ist 957 Meter hoch. Der erste Teil der Wanderung dauert etwa 20 Minuten.
Wenn Sie das Felsband (horizontale Felsleiste, die den Aufstieg unterbricht) erreichen, kommen Sie zur ersten Kreuzung, an der Sie nach rechts abbiegen. Von da an folgt ein ziemlich steiler Abschnitt, der Ihnen – nach ca. 15 Minuten – den Gipfel zu erreichen ermöglicht. Dort finden Sie einen sehr attraktiven Aussichtspunkt: Sie sehen nicht nur Dorf und umliegenden Berge, sondern auch das östliche Sardinien, Berge des Gennargentu, Naturdenkmal Perda e Liana, nahe gelegenen Berg Monte Corongiu in Jerzu und Naturpark „Sieben Brüder” (Sette Fratelli), der in der Nähe von Cagliari liegt.
Von dort sehen Sie auch die Küste von Tortolì und Arbatax. Bruncu Matzeu ist auch ein GPS Punkt für Geocachers aus der ganzen Welt – für die Menschen, die die Schatzsuche lieben. Der Pfad vom Tisiddu ist bekannt als „Sentiero del Tesoro” („Pfad des Schatzes”) und vereint der wilde Pracht mit den Geheimnissen der Vergangenheit. Die Legende erzählt, dass zu Beginn des 20.Jahrhunderts, während der Grüne Zug von Jerzu nach Gairo ging, ein Haufen talentierter und sehr mutiger Abenteurer den Zug angegriffen hat. Sie waren in der Lage, eine große Menge von Goldmünzen zu stehlen. Trotz anhaltender Forschung, der einzige Räuber, der am Leben gelassen wurde, wurde nicht gefunden. Er versteckte sich mit gestohlenen Waren zwischen Kalkstein Fersen von Ogliastra und dann er entkam.
Wenn Sie vom Gipfel absteigen, erreichen Sie nach ca. 10 Minuten die zweite Kurve. Am Ende des Weges befindet sich die erste Höhle (ein ideales Versteck für Goldmünzen?), die Sie mit der Taschenlampe in der Hand besuchen können. Hier ist die Strecke relative flach, ohne große Höhenunterschiede, sie ist also einfach durchzuführen. Gehen Sie zur ersten Kreuzung (auf Felsband) zurück und halten Sie links. Nach Wanderung, die etwa 15/20 Minuten dauert, nach der dritten Kurve, finden Sie eine andere Höhle, besser bekannt als Grutta de Is Janas. Seine Besonderheit liegt in der einzigartiger Schönheit der Felsen, von der Sonne beleuchtet. Hier sollten Sie ganz besonders vorsichtig sein (besonders, wenn Sie in Begleitung der Kindern sind), weil Sie in der Nähe eines Abgrundes von ca. 100 Meter sind. Jetzt gehen Sie zurück und erreichen Sie die Doline, wo der Pfad deutlich markiert ist. Wenn Sie der oberen Teil der steilen Wand erreichen, müssen Sie nur rechts halten und dem Pfad folgen.
Es kann passieren, dass Sie eine kleine Herde von wilden Schweinen treffen. Fürchtet Sie nicht vor ihnen! Sie sind zahm und an menschliche Präsenz gewöhnt. Jetzt nehmen Sie eine unbefestigte Straße, wo die Bergleute in der Vergangenheit wanderten. Nach 5 Minuten finden Sie bequemen Weg, der direkt nach Ulassai führt. Auf der rechten Seite können Sie schon eine Trinkwasserquelle sehen. 20 Meter weiter befindet sich ein großer Felzbrocken, der auf den Weg vor 20 Jahren fiel. Nach etwa 20 Minuten kommen Sie nach Ulassai.
.

Dettagli dell'escursione

Punto di partenza: Ulassai Lunghezza percorso: 6,6 Km Tempo medio di percorrenza: 3 h Difficoltà: E Dislivello: 280 m Punto di arrivo: Ulassai Segnaletica: Sentiero ben tracciato, presenti cartelli Periodo consigliato: Tutto l’anno. In estate è consigliata la mattina.
Note: Munirsi di buona dotazione d’acqua, specie per il primo tratto, e di una torcia.
.

Gallery

line-up

Buchen Sie das Hotel Su Marmuri

Füllen Sie das Formular für die Anfrage nach Verfügbarkeit aus, indem Sie Ihre Anforderungen detailliert angeben. Wir senden die für Sie geeignetste Lösung, inklusiv Preise und Verfügbarkeit der Zimmer, direkt an Ihre E-Mail-Adresse.
line-down